Fünf Fragen an … das Team von bonvelo

Sven ohne Fahrrad kann man sich gar nicht mehr vorstellen. Seit er radelt, hat er nur gute und positive Erlebnisse – bis auf das eine Mal 1986, da gab es auf dem BMX einen gebrochenen Arm, aber das ist schon längst vergessen. Vor zwei Jahren machte er dann endlich wahr, was schon lange in ihm schlummerte, kündigte seinen Job und entwickelte die Idee rund um Singlespeed Bikes aus Hamburg – bonvelo war geboren! Als Gründer des Start-ups ist er aktuell der Allrounder im Team und kümmert sich um die Kommunikation mit Kunden, die Produktion, neue Bikes, den zukünftigen Azubi Claas, Social Media Kampagnen und Kooperationen mit coolen Partnern.

Wir haben Sven fünf Fragen gestellt, die wir allen im Team stellen werden, aber er durfte natürlich beginnen.    

Nord- oder Südsee? 

Unbedingt Nordsee! Der Strand von St. Peter-Ording ist für mich einer der geilsten Orte auf diesem Planeten. Weiter Strand und Blick auf die See machen den Kopf klar und den Weg frei für neue Ideen. Witzigerweise ist auch die Marke bonvelo an einem Winterwochenende in SPO entstanden – diesen Moment werde ich niemals vergessen!

Critical Mass oder Alpenüberquerung?

Ich liebe das Happening der Critical Mass – viele viele Menschen auf teils unglaublichen Bikes und alle mit viel viel Bier im Rucksack, das ist schon eine sehr besondere Sache. Persönlich bin ich aber großer Fan der ultimativen Herausforderung und entscheide mich deshalb für die Alpenüberquerung. Mein schönstes Erlebnis auf einem Rad war die Teilnahme an der "Vätternrundan", einem Radrennen über 300 km rund um den Vätternsee in Schweden. Diese Distanz zum Teil in der Nacht bei widrigen Wetterbedingungen gemeinsam mit guten Freunden zu bewältigen, war für mich ein unvergessliches Erlebnis!

Dein schönster bonvelo-Moment

Davon gibt es viele – zum Glück! Unvergessen bleibt aber natürlich die erste Bestellung im Webshop nach Monaten der Vorbereitung, der durchgearbeiteten Nächte und der irren Anspannung wie es laufen wird. Doch dann, nur wenige Stunden nach unserem Start: der erste Kauf – ein Kunde aus München. Das war ein unglaublicher Moment!

Dein Lieblingsplatz in Hamburg?

Die Elbe! Mit meinem Hund bin ich oft in Wittenbergen am Elbstrand unterwegs, dort gibt es auch einen total coolen Campingplatz, das Elbecamp. Fühlt sich an wie ein Kurzurlaub mitten in der Stadt!

Warum bist Du bei bonvelo dabei?

Nach vielen Jahren in großen Konzernen habe ich mir mit bonvelo einen großen Wunsch erfüllt und eine eigene Idee umgesetzt. Das tolle Feedback unserer Kunden bestätigt mich jeden Tag und ich könnte mir nichts Schöneres mehr vorstellen. Daher ist mein Lieblings-Hashtag: #geilsterjobderwelt

 

Tags: Team, Story, Interview